Springe direkt zu: Inhalt, Servicemenue, Hauptmenue

Kopf
Inhalt

Saalfelder Höhenweg

Tour N5: Juni 2007

Logo für Wanderer19km Logo für Uhrzeit2 Tage Logo für Höhenmeter - Aufstieg2040hm


 

Die Tour führte uns in die Bergwelt um den Vilsalpsee. Dieser See liegt in einer malerischen Landschaft in den östlichen Ausläufern des Allgäu. Das Naturschutzgebiet Vilsalpsee ein ideales Ziel für Spaziergänger. Für Privatautos ist die Zufahrt nur morgens bis 10 Uhr und nachmittags ab 17 Uhr gestattet. Am See laden Gasthäuser zum Verweilen ein. Hier erwartet uns ein erster Blick auf den Vilsalpsee mit einem faszinierenden Bergpanorama. Eine Umwanderung des Sees dauert ca. 90min und an der gegenüberliegenden Seite kann die Vilsalpe für eine Pause genutzt werden. Ein Aufstieg zur Landsberger Hütte kann auch vom See aus erfolgen. Hier geht es zum Traueralpsee steil in ca. 3 Stunden nach oben.
Als weitere Variante kann mit der Seilbahn von Tannheim zum Neunerköpfle aufgestiegen werden, wo man weit in die Tannheimer Berge hineinsehen kann. Dieser Weg führte uns vorbei an Seen und Gipfeln zur Landsberger Hütte. Von dort wanderten wir zum Jubiläumsweg, der uns vorbei am Schrecksee wieder zurück zum Vilsalpsee brachte. Für den Rückweg ins Tal nutzten wir dann den Bus.

1. Tag: Aufstieg zur Landsberger Hütte

Logo für Wanderer5km Logo für Uhrzeit3h Logo für Höhenmeter - Aufstieg300hm Logo für Höhenmeter - Abstieg400hm Logo für Schwierigkeit der Tagesetappeleicht

Wir parkten unser Auto direkt an der Seilbahn. Da wir erst am Nachmittag eintrafen, entschieden wir uns für den Aufstieg mit der Seilbahn. Zugegeben, es war nicht der alpine Weg, hatte aber auch viele Reize. Oben am (2) Neunerköpfle 1864m angekommen, bewunderten wir die vielen Gleitschirme, die schon in der Luft waren. Hier oben findet man auch einen Naturlehrpfad, der viel zu bieten hat. Auch versuchten wir noch einmal unsere Tour in den Tannheimer Bergen an der gegenüberliegenden Gebirgskette nachzuvollziehen. Der Aggenstein war auf der gesamten Tour immer wieder zu sehen. Ihn hatten wir im Mai bestiegen.
Nun starteten wir in Richtung (3) Grappenfeldalpe 1860m. Der Weg ging in einem leichten Auf und Ab, bis wir kurz vor der Alpe auf den Saalfelder Höhenweg stießen. Bis zur Alpe ging es auf einem Fahrweg weiter. Dort angekommen, fotografierte ich die Schafe, die es sich an dem Transporter gemütlich gemacht hatten. Nur hatte ich den Ziegenbock nicht wahrgenommen, der den Hof bewachte, aber er ließ mich gewähren.
Das letzte Stück des Weges führte uns über die (4) Schochenspietze 2091m. Von hier aus hatten wir wieder einen tollen Panoramablick und auch die (5) Landsberger Hütte 1805m war schon tief unter uns zu erkennen. Dann ging es bis runter an den kleinen See (Lache) der Hütte und nach einem kurzen Aufstieg hatten wir unser Ziel erreicht. Die Hütte war bei diesem Wetter natürlich gut gefüllt. Auf der Terrasse ließen wir dann den Abend ausklingen.

Bildergalerie:


  • 1) Tannheim 1097m
  • 2) Neunerköpfle 1864m
  • 3) Gappenfeldalpe 1860m
  • 4) Schochenspitze 2091m
  • 5) Landsberger Hütte 1805m
Abbildung Höhenprofil

Zum Seitenanfang

2. Tag: Übergang zum Schrecksee und Abstieg

Logo für Wanderer14km Logo für Uhrzeit5h Logo für Höhenmeter - Aufstieg370hm Logo für Höhenmeter - Abstieg970hm Logo für Schwierigkeit der Tagesetappemittel

Am zweiten Tag wählten wir für den Abstieg die lange Tour über den Schrecksee. Zuerst führte uns der Weg gleich hinter der (1) Landsberger Hütte 1805m in Richtung des Kastenjochs. Auf die Besteigung eines Gipfels mussten wir aufgrund des kurzen Zeitrahmens verzichten. Schade, denn der Ausblick wäre bestimmt lohnend gewesen. So ging es oberhalb der Kastenalpe und oberhalb des Alpsee zum (2) Kirchdachsattel 1927m. Von hier konnten wir den (3) Schrecksee 1813m schon sehen. Am See angekommen machten wir eine lange Pause und genossen die herrliche Landschaft.
Nach unserer Rast stiegen wir in Richtung Rauhhorn auf dem Jubiläumsweg auf. An der (4) hinteren Schafwanne 1965m bog der Weg kurz vor dem Gipfel ab,und der lange Abstieg zum (6) Vilsalpsee 1165m begann. Wir sahen beim Abstieg viele bunte Wiesen und es entstanden noch einige Fotos. Den See mit seiner tiefblauen Farbe immer vor uns, meisterten wir den stellenweise recht steilen Abstieg. Am See angekommen, bogen wir zur (5) Vilsalpe 1178m ab und rasteten hier noch einmal. Dann begann die letzte Etappe um den See herum zum Rasthaus, wo uns der Bus zurück zum Parkplatz brachte. Vorher nahmen wir noch ein erfrischendes Bad im See.

Bildergalerie:


  • 1) Landsberger Hütte 1805m
  • 2) Kirchdachsattel 1927m
  • 3) Schrecksee 1813m
  • 4) Hintere Schafwanne 1965m
  • 5) Vilsalpe 1178m
  • 6) Vilsalpsee 1165m
Abbildung Höhenprofil

Zum Seitenanfang

 

 

Eine Erklärung zu den Symbolen und den Daten der Tagesetappen finden Sie unter dem Link "Zeichenerklärung". Weitere Informationen zur Tourenplanung und eine Checkliste stehen für Sie in der Rubrik "Hinweise" bereit.


Inhalt Ergänzungen
Inhalt Ergänzungen
Landkarte
Landkarte Österreich
  Österreich / Tirol
Tourenplan
Skizze zum Tourenverlauf Skizze zum Tourenverlauf
Höhenprofil
Höhenprofil zum Tourenverlauf

Für diese Tour stehen keine GPX-Dateien zum Download bereit.

Anreise

Die Anreise erfolgte nach Kempten und weiter nach Tannheim.
Kurz vor dem Ortsausgang gibt es einen Kreisverkehr, wo die Parkplätze an der Seilbahn des Neunerköpfle ausgeschildert sind.

Skizze Anfahrtbeschreibung
 
   Parkmöglichkeiten

Der Parkplatz war gebührenpflichtig mit einer Tagesgebühr von 3€. Hier enden auch die Busse des Vilsalpsees, wenn man den langen Rückweg durch das Tal einsparen möchte.

Bewirtschaftung Hütten

In den folgenden Monaten sind die Hütten auf der Tour bewirtschaftet.


Symbol für Kalender

Zusätzliche Hinweise:
Keine.

Ausrüstung

Anbei können Sie eine Liste ansehen, die die empfohlene Ausrüstung für diese Tour beinhaltet.


Symbol für Dokument

Download Ausrüstungsliste

Zusätzliche Informationen finden Sie unter dem Link "Ausrüstung".

Wanderkarten
  • Kompasskarte Nr.:   4
  • Kompasskarte Nr.: 04
Anbei finden Sie einige Links aus dem Internet, die hilfreich für die Vorbereitung der Tour sind:
Weitere Tourenvorschläge:
Lechtaler Alpen
Bild zur Tourenempfehlung
Logo für Uhrzeit 5 Tage Logo für Kalender 2006
Tannheimer Berge
Bild zur Tourenempfehlung
Logo für Uhrzeit 3 Tage Logo für Kalender 2007
Lechtaler Alpen
Bild zur Tourenempfehlung
Logo für Uhrzeit 4 Tage Logo für Kalender 2012

Letzte Aktualisierung: 29.12.2016 - 17:20


Menue Seitenende
Fuss