Springe direkt zu: Inhalt, Servicemenue, Hauptmenue

Kopf
Inhalt

Tannheimer Höhenweg

Tour N4: Mai 2007

Logo für Wanderer36km Logo für Uhrzeit3 Tage Logo für Höhenmeter - Aufstieg3530hm


 

Die Tannheimer Gruppe liegt im nordöstlichen Teil der Allgäuer Alpen im Grenzgebiet zwischen Deutschland und Österreich. Eingerahmt von den Ortschaften Pfronten und Reutte. Im Süden schließt das Engetal und das Tannheimer Tal die Berggruppe. Wir hatten uns entschlossen, im Mai die Tour über Himmelfahrt durchzuführen. Da es am Donnerstag sehr stark schneite, mussten wir die Tour um einen Tag verschieben.. Der bekannteste Gipfel ist der Aggenstein, den wir natürlich auch bestiegen. Von hier hatten wir eine super Aussicht auf die gesamte Region, einschließlich der Königsschlösser bei Füssen und den Lechtaler Alpen. Dann ging es über den Tannheimer Höhenweg mit seinen vielen Aussichtspunkten. Auf der Tour kamen wir an der Füssener Hütte, der Otto Mayer Hütte und der Tannheimer Hütte vorbei. Im Mai blühten alle Wiesen und so war es eine wunderschöne Tour. Vor unserer Rückfahrt machten wir noch Abstecher zum Vilsalpsee und schmiedeten dort schon Pläne für eine neue Tour, die Sie unter der Beschreibung zum Saalfelder Höhenweg anschauen können.

1. Tag: Aufstieg zur Bad Kissinger Hütte

Logo für Wanderer4km Logo für Uhrzeit2,5h Logo für Höhenmeter - Aufstieg600hm Logo für Höhenmeter - Abstieg0hm Logo für Schwierigkeit der Tagesetappeleicht

Wir parkten unser Auto bei Grän, kurz vor dem Ortseingang in (1) Enge 1210m. Von hier startet auch der Weg zur (2) Bad Kissinger Hütte 1782m, der ehemaligen Pfrontener Hütte. Die Hütte ist schnell zu sehen. Sie liegt direkt unter dem (3) Aggenstein 1985m. Der Gipfel ist markant für die Tannheimer Berge und von überall zu sehen. Auf den Wiesen blühten schon die Enziane und so war erst einmal fotografieren angesagt. Dann stiegen wir zur Hütte auf. Der Schnee des Vortages war schon getaut. So waren wir recht schnell oben und schon von der ersten Scharte sahen wir die Königschlösser bei Füssen. Die Sicht wurde immer klarer und nach einer kurzen Pause auf der Hütte machten wir uns zum Aggenstein auf. Von hier hatte man noch einmal eine beeindruckende Sicht. Wieder auf der Hütte angekommen amüsierten wir uns über die Bergdohlen, die frech das Essen von den Tellern stahlen. Von der Terrasse der Kürsinger Hütte schauten wir in das Tal und zum Vilsalpsee, den wir vor der Rückfahrt noch besichtigen wollten.

Bildergalerie:


  • 1) Enge 1210m
  • 2) Bad Kissinger Hütte 1782m
  • 3) Aggenstein 1985m
Abbildung Höhenprofil

Zum Seitenanfang

2. Tag: Übergang zum Gimpelhaus

Logo für Wanderer14km Logo für Uhrzeit6,5h Logo für Höhenmeter - Aufstieg1100hm Logo für Höhenmeter - Abstieg1220hm Logo für Schwierigkeit der Tagesetappemittel

Am zweiten Tag starteten wir von (1) Bad Kissinger Hütte 1782m auf dem Tannheimer Höhenweg in Richtung (2) Sonnenalm 1818m. Der Weg geht leicht bergauf und bergab. Nach ca. 2h erreichten wir das Füssener Jöchl. Nun ging es über den Rücken des Reintaler Jöchl zur (3) Neuen Füssener Hütte 1520m, die malerisch unter dem Gipfel des Gimpel und in unmittelbarer Nähe der (4) Otto-Mayer-Hütte 1530m liegt. Hier machten wir eine längere Pause und genossen die Aussicht.
Da die Nesselwängler Scharte aufgrund des vielen Schnee's nicht begehbar war, entschieden wir uns für den Übergang unterhalb der Gehrenspitze am (5) Schabachjoch 2091m. Es ist zwar ein etwas größerer Umweg, aber dafür ungefährlich. Vom Joch hatten wir noch einmal eine grandiose Aussicht in Richtung Füssen. Dann stiegen wir auf dem Alpenrosenweg zur (6) Tannheimer Hütte 1703m ab, die in unmittelbarer Nähe des (7) Gimpelhauses 1659m liegt. Das Gimpelhaus befindet sich unterhalb der Gipfel des Gimpel und der Roten Flüh. Beide Gipfel sind begehrte Kletterziele., deshalb sind die Hütten recht gut gefüllt. Für eine Übernachtung auf der Tannheimer Hütte sollte man sich frühzeitig anmelden, da hier nur eine geringe Anzahl von Übernachtungsplätzen zur Verfügung steht.

Bildergalerie:


  • 1) Bad Kissinger Hütte 1782m
  • 2) Sonnenalm 1818m
  • 3) Neuen Füssener Hütte 1520m
  • 4) Otto-Mayer-Hütte 1530m
  • 5) Schabachjoch 2091m
  • 6) Tannheimer Hütte 1703m
  • 7) Gimpelhaus 1659m
Abbildung Höhenprofil

Zum Seitenanfang

3. Tag: Abstieg nach Grän

Logo für Wanderer8km Logo für Uhrzeit4h Logo für Höhenmeter - Aufstieg60hm Logo für Höhenmeter - Abstieg550hm Logo für Schwierigkeit der Tagesetappemittel

Am letzten Tag stiegen wir wieder nach Grän ab. Der Weg geht steil vom (1) Gimpelhaus 1659m in Richtung Nesselwängle. Kurz vor dem Ort gelangt man auf den Tannheimer Rundwanderweg. Diesem folgten wir erst einmal bis zum (2) Adlerhorst 1256m. Das Gasthaus liegt auf einem Felsen direkt über dem Haldensee in sehr schöner Lage. Nach einer Pause machten wir uns dann weiter auf den Rundwanderweg bis Enge. Am Nachmittag statteten wir dem Vilsalpsee noch einen Besuch ab. Das Tal ist für den Autoverkehr gesperrt. So wanderten wir von Tannheim durch das Tal bis zum See. Über dem See liegt die Landsberger Hütte. Diese besuchten wir dann im Juni.

Bildergalerie:


  • 1) Gimpelhaus 1659m
  • 2) Adlerhorst 1256m
  • 3) Enge 1210m
Abbildung Höhenprofil

Zum Seitenanfang


 

Eine Erklärung zu den Symbolen und den Daten der Tagesetappen finden Sie unter dem Link "Zeichenerklärung". Weitere Informationen zur Tourenplanung und eine Checkliste stehen für Sie in der Rubrik "Hinweise" bereit.


Inhalt Ergänzungen
Inhalt Ergänzungen
Landkarte
Landkarte Österreich
  Österreich / Tirol
Tourenplan
Skizze zum Tourenverlauf Skizze zum Tourenverlauf
Höhenprofil
Höhenprofil zum Tourenverlauf

Für diese Tour stehen keine GPX-Dateien zum Download bereit.

Anreise

Die Anreise erfolgte nach Kempten und weiter nach Grän.
Kurz vor dem Ortseingang gibt es einen Parkplatz in Enge. Hier beginnt der Aufstieg zur Bad Kissinger Hütte und auf dem Rückweg endet hier der Tannheimer Rundweg, den wir für den Abstieg gewählt hatten.

Skizze Anfahrtbeschreibung
 
   Parkmöglichkeiten

Der Wanderparkplatz am Ortseingang war gebührenfrei.

Bewirtschaftung Hütten

In den folgenden Monaten sind die Hütten auf der Tour bewirtschaftet.


Symbol für Kalender

Zusätzliche Hinweise:
Keine.

Ausrüstung

Anbei können Sie eine Liste ansehen, die die empfohlene Ausrüstung für diese Tour beinhaltet.


Symbol für Dokument

Download Ausrüstungsliste

Zusätzliche Informationen finden Sie unter dem Link "Ausrüstung".

Wanderkarten
  • Kompasskarte Nr.:   4
  • AV-Karte Nr.: 04
Anbei finden Sie einige Links aus dem Internet, die hilfreich für die Vorbereitung der Tour sind:
Weitere Tourenvorschläge:
Lechtaler Alpen
Bild zur Tourenempfehlung
Logo für Uhrzeit 5 Tage Logo für Kalender 2006
Tannheimer Berge
Bild zur Tourenempfehlung
Logo für Uhrzeit 2 Tage Logo für Kalender 2007
Lechtaler Alpen
Bild zur Tourenempfehlung
Logo für Uhrzeit 4 Tage Logo für Kalender 2012

Letzte Aktualisierung: 28.12.2016 - 19:57


Menue Seitenende
Fuss